Fototasse gestalten

Fototasse gestalten: Vom Entwurf zur Fototasse

Wer seine erste gestalten möchte, braucht kein professioneller Grafiker oder Fotograf zu sein, denn mit unserem Generator und einigen Tipps für Anfänger, kann eigentlich jeder innerhalb weniger Minuten seine persönliche gestalten und für den in Auftrag geben. Um Ihnen eventuelle Berührungsängste zu nehmen, stellen wir auf diesen Seiten in Zukunft regelmäßig keine Anleitungen für Fototassen und Tipps zum Tassendruck online. Sollten dennoch Fragen zum Thema Fototasse gestalten oder dem Design von Fototassen unbeantwortet bleiben, können Sie uns jederzeit einen Kommentar hinterlassen.

Fototasse gestalten: Wie viele Bilder auf die Tasse?

Man kann natürlich zu Hause mit professioneller für eine arbeiten, aber um ein wirklich schönes Resultat zu erzielen, reichen schon ein paar gute Ideen und entsprechende Bilder, um die eigene Fototasse gestalten zu können. Überlegen Sie sich im Vorfeld, welcher Bereich der Tasse bedruckt werden soll und richten Sie die Auswahl der gewünschten Fotos einfach danach aus. Beim modernen Tassendruck ist die sogenannte eindeutig die erste Wahl, denn hier stehen Ihnen satte 18cm in der Breite und 8cm in der Höhe zur Verfügung. Um die erste Fototasse z.B. als Namenstasse gestalten zu können, benötigen Sie nicht einmal exakte , sondern können sich grob nach der Faustformel „doppelt so breit wie hoch“ richten, um das richtige Format zum Tassendruck zu erhalten. Probieren Sie es einfach aus und experimentieren Sie etwas mit unserem kostenlosen 3D Tassengenerator herum.

Fototasse gestalten

Fototasse gestalten: Collage, Einzelbild oder Tassenspruch?

Wenn Sie gerade am PC sitzen, können sie ja mal ein schönes Foto im Querformat (also breiter als hoch) heraussuchen, den oberen und unteren Rand noch etwas abschneiden und vielleicht mit dem Bildbearbeitungsprogramm Ihrer Wahl einen netten in das Foto schreiben. Sieht es auf dem Rechner gut aus, einfach unter einem neuen Namen abspeichern, mit dem Tassengenerator hochladen und in wenigen Sekunden die erste Fototasse gestalten. Natürlich können Sie auch aus mehreren Fotos am PC in wenigen Minuten eine Collage bauen und somit viele verschiedene Bilder auf eine einzige Fototasse drucken: Wichtig ist immer das Format und eine entsprechend hohe Auflösung für ein optimales Ergebnis beim Tassendruck. Auch hierfür kann man sich eine kleine Regel merken, denn alles über 1 Megapixel ist für die Fototasse bereits ausreichend, nach oben gibt es eigentlich keine Begrenzung.

Beliebte Artikel auf www.tasse.de:

Folgende Artikel wurden heute am häufigsten aufgerufen:

2 Gedanken zu „Fototasse gestalten: Vom Entwurf zur Fototasse

  1. Welche Software ist für eine Vorlage geeignet oder reicht ein normales Foto das ich entsprechend zuschneide und bearbeite?

    1. Hallo Thorsten,
      grundsätzlich ist jede Bildbearbeitung geeignet und sofern du nicht Photoshop oder ähnlich teure Programme benutzen willst, würde ich dir z.B. Gimp oder Paint – aber nicht das Paint von Windows 🙂 – empfehlen. Such einfach mal bei Google nach “kostenloser Bildbearbeitung” und du wirst sehr schnell fündig. In dieser Woche erscheint ein weiterer Artikel, der sich ausschließlich mit dem Thema “kostenlose Software” beschäftigt und wenn Fragen auftreten sollten, einfach melden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *