Tassen bedrucken Fototassen gestalten

Tassen bedrucken: Tipps zur Fototasse

Um Tassen bedrucken zu können, ist die Qualität des hochgeladenen Fotos absolut ausschlaggebend, geben weswegen wir Ihnen an dieser Stelle einige wichtige Tipps geben möchten, um eine wirklich schön gebrannte Fototasse zu erhalten. Diese ist in erster Linie an Anfänger gerichtet und gibt aus diesem Grund auch Tipps zum Download von kostenloser zur und den Abmessungen der jeweiligen Fototassen. Wir bemühen uns immer, die Anleitungen zum Thema Tassen bedrucken möglichst einfach zu gestalten, sollten  Sie dennoch Fragen haben, so können Sie diese jederzeit gerne in die Kommentare schreiben. Hier nun unsere persönlichen Tipps rund um , und Design von Fototassen:

Tassen bedrucken: Nutzen Sie ein Grafikprogramm

Wer sich bereits mit Grafik und Bildbearbeitung auskennt, kann diesen Absatz gerne überspringen… Da Sie einen besitzen, ist vielleicht ja auch ein Programm zur Bildbearbeitung installiert, denn natürlich ist nicht jedes digitale Foto oder Logo dazu optimiert, auch Tassen bedrucken zu können. Wenn Sie ein kommerzielles Programm zur Bildbearbeitung nutzen, steht der eigenen Fototasse eigentlich nichts mehr im Weg, aber es gibt natürlich auch Möglichkeiten mit kostenloser Software zum Thema Bildbearbeitung.

Fototasse online gestalten

Wer weitere gute Programme zur kostenlosen Bildbearbeitung kennt, kann seine Erfahrungen gerne in die Kommentare schreiben und in den kommenden Tagen veröffentlichen wir auch eine Schritt für Schritt Anleitung, um in Zukunft wie ein Profi eigene Tassen bedrucken zu können.

Kostenlose Software zur Foto- und Bildbearbeitung

Wenn Sie kein für ein Programm zur Bildbearbeitung ausgeben möchten, gibt es auch gute und kostenlose Alternativen, um eine professionelle Vorlage zu gestalten und Tassen bedrucken zu können. Hier einige Vorschläge zum kostenlosen Download:

GIMP der Profi für kostenlose Bildbearbeitung:
Das kostenlose Grafikprogramm GIMP ist fast schon zu mächtig, um lediglich Tassen bedrucken zu wollen, aber wer sich für Bildbearbeitung interessiert, sollte in jedem Fall einen Blick riskieren. Achtung! Wer bei Google lediglich nach “GIMP” sucht, landet schnell auf Webseiten von Abzockern und Abofallen, weswegen Sie die kostenlose Software zur Bildbearbeitung ausschließlich direkt beim Anbieter downloaden sollten. Hier geht es direkt zum Download von Gimp.

.net zur schnellen Bildbearbeitung
Das Programm Paint.net wurde von der Washington State entwickelt und ist ebenfalls ein vollwertiges Programm zur Bild- und Fototbearbeitung und ideal für individuelle Fototassen geeignet. Natürlich brauchen Anfänger auch hier eine kleine Einarbeitungsphase, aber bereits nach kurzer Zeit können auch Sie mit Paint.net Ihre eigenen Tassen bedrucken bzw. professionelle Vorlagen zum Tassendruck erstellen. Hier geht es direkt zum Download von Paint.net.

Tassen bedrucken: Das Bildformat ist entscheidend

Egal welche Software Sie zur Erstellung einer Designvorlage verwenden, wichtig ist immer das Format der Druckvorlage. Wie bereits in unseren Tipps zum Tassendruck geschrieben, können wir neben Kaffeebechern und Kaffeetassen auch Espressotassen und Zaubertassen bedrucken. Wenn Sie bei der Gestaltung Ihrer individuellen Vorlagen folgende Regeln beachten, werden Sie in jedem Fall lange Freude an Ihren Fototassen haben

Bildformat Fototasse: Der bedruckbare Bereich bei der Fototasse liegt bei 18cm x 8cm und wird bei größeren Vorlagen von unserem 3D Tassendesigner automatisch an die verfügbare Fläche der Fototasse

Bildformat Espressotasse: Beim Fototdruck auf die Espressotasse ist der bedruckbare bereich natürlich etwas kleiner und liegt hier bei 14cm x 5cm. Wie auch bei der Fototasse wird Ihr Foto zum Tassendruck von unserem System automatisch skaliert und entsprechend angepasst.

Bildformat : Der bedruckbare Bereich der Zaubertasse liegt bei 18cm x 8cm und wird bei größeren Vorlagen von unserem 3D Tassendesigner automatisch an die verfügbare Fläche der Zaubertasse.

Je höher die Auflösung der Vorlage für die Fototasse ist, um so besser ist auch das Ergebnis, weswegen wir immer größere Vorlagen oder eine Auflösung von mindestens 300dpi für Ihre Vorlagen empfehlen. Die Auflösung des Bildes für den Tassendruck kann nahezu jeder Software unter dem Menüpunkt “Bildgröße” oder “Auflösung” eingestellt werden.

Beliebte Artikel auf www.tasse.de:

Folgende Artikel wurden heute am häufigsten aufgerufen:

Ein Gedanke zu „Tassen bedrucken: Tipps zur Fototasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *